Fotoregeln kombinieren

Ich habe schon einige Artikel geschrieben, in denen ich Dir Fototipps gegeben habe. In diesem Beitrag erfährst Du, wie ich diese Regeln kombiniere. Die Ratschläge gelten besonders für die Naturfotografie und sind gut auf Makrofotos von Blüten und Insekten anwendbar.

1. Bestimme Deinen Bildausschnitt BEVOR das Insekt erscheint

In meinem Artikel Wollschweber an Lungenkraut habe ich Dir schon einmal erklärt, warum das sinnvoll ist. Du kannst Dein Bild schon „komponieren“ und einen Schärfebereich wählen, bevor ein Insekt angeflogen kommt. Das vermeidet Hektik und schont dadurch Deine Nerven.

2. Fokussiere auf die Augen

Im Beitrag 7 Fototipps für Blütenbilder habe ich Dir den Tipp gegeben, auf die Staubgefäße, also „das Gesicht“ von Blumen zu fokussieren. So ist es auch bei Menschen- und Tierportraits. Die Augen sollten immer der schärfste Bereich im Foto sein. Das schmeichelt unseren Sehgewohnheiten, die auf das fixieren des Gegenübers programmiert sind.

3. Beachte die Drittelregel

Wenn Du Dein Hauptmotiv mittig im Bild platzierst, wirkt das Foto oft langweilig. Positioniere Dein Objekt besser auf den gedachten Linien, die beim Dritteln des Bildes entstehen würden. Das erzeugt Interesse und Spannung. Es gibt Kameras, bei denen man diese Hilfslinien im Sucher einblenden kann. Vielleicht hilft das Dir?

4. Vordergrund macht Bild gesund

Das Hummelchen scheint in einem Meer von Blüten zu baden. Das sieht sehr malerisch aus. In meinem Artikel Wie verträumte Fotos schon in der Kamera entstehen… habe ich Dir aufgeschrieben, wie Du diesen Effekt ganz natürlich ohne künstlichen Weichzeichner in der Nachbearbeitung erzielst. Ich habe das Insekt durch Blüten hindurch fotografiert, die sich vor meiner „Hauptblume“ befanden. Du musst dazu eine große Blendenöffnung wählen (die Blendenzahl ist also klein) und manuell fokussieren, denn Deine Kamera wird immer auf den Vordergrund scharf stellen wollen.

Ich finde, wenn man mehrere Regeln der Fotografie miteinander kombiniert, ist das wie eine gut gewürzte Mahlzeit beim Kochen. Die einzelnen Geschmacksträger müssen sich untereinander verstärken und abrunden, damit der Gesamteindruck stimmig ist. Nur ein einzelnes Gewürz oder die Anwendung nur einer Fotoregel ist meist zu wenig. Zu viele verschiedene Komponenten verwirren aber den Gaumen oder das Auge.

Meine Tipps habe ich Dir noch einmal visuell dargestellt:

hummelchenhowtosk

Die Pflanze heißt übrigens Purpursonnenhut (Echinacea purpurea). Es ist eine blühfreudige winterharte Staude. Sie ist sehr beliebt bei Insekten. Ich mag die tolle Farbkombination aus lila und orange besonders gern.

Wie schon ganz oben geschrieben, gibt es auf meinem Blog ganz viele Fototipps zu entdecken. Schau sie Dir gerne an!

Werbeanzeigen

3 Gedanken zu “Fotoregeln kombinieren

  1. twistheadcats

    Perfekte Tipps, danke! Mit dieser Kombination gelingt das Foto bestimmt!
    Gerade Tier Fotografie fällt mir sehr schwer, vor allem wenn diese in Bewegung sind. Das Foto zu planen, bevor man es schießt, kann da sehr hilfreich sein!
    Ich werde deine Tipps bei nächster Gelegenheit testen 🙂
    Liebe Grüße, Kay
    http://www.twistheadcats.com

    Gefällt 1 Person

  2. Pingback: Meine schönsten Bilder aus dem 2. Halbjahr 2018 – Steflei Fotografie – der Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s