Corona-Alltag

„I love my life, Mama!“ sagte mein elf jähriger Sohn heute bei unserem täglichen Spaziergang. Wir genossen die Sonne im Gesicht und die Zeit, die wir zusammen verbrachten. Mein Kind war heute sehr stolz auf sich, weil er eine tolle Kurzgeschichte selber geschrieben hat. Schularbeiten für Deutsch!

blogfoto_schreibtisch(2)

Ich arbeite zur Zeit größtenteils im Home Office. Das klingt erst einmal super. Manche Mütter haben diese Möglichkeit nicht. Ich bin sehr froh darüber, da es mir so möglich ist, mein Infektionsrisiko zu minimieren. Allerdings ist es auch ein Spagat. Ein Spagat zwischen meiner Arbeit und der Hilfestellung und Motivation des Kindes für seine Schularbeiten. Das Mittagessen will auch gekocht sein. Keine leichte Aufgabe, das alles ungenervt zu organisieren. Und dabei habe ich nur ein Kind. Wie mag das erst in Familien mit mehreren Sprösslingen aussehen?

Aber es ist auch schön. Keine Keilereien auf dem Schulhof, kein frühes Aufstehen. Und Zeit für meinen Sohn. Soviel Zeit, wie schon lange nicht mehr.

Immer möchte ich aber nicht im Home Office sein. Ohne Kollegen fehlt der Austausch. Ich sehne mich schon jetzt wieder nach Normalität und hoffe, dass wir alle gesund aus dieser Epidemie heraus gehen.

Liebe Leserin und lieber Leser meines Blogs, ich wünsche auch Dir ganz viel Gesundheit!

Wie gestaltest Du Deinen Corona-Alltag?

7 Gedanken zu “Corona-Alltag

  1. Hallo Steflei,
    ich versuche täglich einen 1-2 stündigen Spaziergang in der nahegelegenen Natur zu machen, ansonsten befasse ich mich z.Zt. etwas mehr mit meinem Blog.

    Liebe Grüße und bleib gesund
    Roland

    Gefällt 1 Person

  2. Liebe Steffi,

    die Homeoffice Phase habe ichschon hinter mir, seit Mittwoch letzter Woche Zwangsgleitzeitabbau und Zwangsurlaub, wie es aussieht gibt es ab Montag bis mindestens Ende April Kurzarbeit.

    Pass auf Dich auf und bleibe gesund

    LG Bernhard

    Gefällt 1 Person

  3. Klasse Artikel, liebe Steffi!
    Mir geht es ähnlich – mir fehlen auch meine Kollegen und das Miteinander.
    Dennoch hab ich auch viele positive Seiten jetzt in dieser Zeit kennenlernen dürfen.
    Witzig, dass ich genau über meinen Corona-Alltag auch einen Beitrag geschrieben habe.

    Ganz liebe Grüße an Dich! 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s