Wir haben verlernt, die Augen auf etwas ruhen zu lassen.

… Deshalb erkennen wir so wenig. Jean Giono

Dieses Zitat begleitet mich schon seit Gründung meiner Fotofanpage bei facebook. Der Spruch passt insbesondere prima zur Makrofotografie. Erst letzte Woche ging es mir wieder so. Ich fotografierte die kleine Blume auf dem Bild und stellte erst danach zu meiner Überraschung fest, dass ihr Blütenstempel die Form eines Herzens hat. Wie oft schauen wir einfach nicht genau hin?

– In das Foto hinein

– Zwischen die Zeilen

– Hinter die Fassaden unserer Mitmenschen

Wie oft beachten wir die kleinen Freuden des Alltags?

Ich habe erst durch die Fotografie und die damit verbundene Beschäftigung mit den Motiven, wieder bewusst gelernt zu sehen. Mir fallen oft kleine Details auf, die andere Menschen nicht wahrnehmen. Ich sehe bewusster. Aber ich muss den Kopf dafür frei haben. Wenn ich beispielsweise auf dem Weg von der Arbeit zum Auto meinen Gedanken nachhänge, funktioniert das bei mir auch nicht.

Wie ist das bei Dir? Hast Du ein Lieblingszitat? Nimmst Du Dir Zeit, um verborgene Dinge zu sehen?

Schreibe mir gerne Deine Gedanken in die Kommentare. Ich freue mich darüber!

16 Gedanken zu “Wir haben verlernt, die Augen auf etwas ruhen zu lassen.

  1. Man muss wirklich nicht weit reisen, denn die kleinen Schätze liegen einem zu Füßen. Ich sage oft – setze mich auf einer Verkehrsinsel aus und ich bin den ganzen Tag beschäftigt 😉 Formen, Linien, Kleinigkeiten, die man im Stehen vielleicht gar nicht wahrnimmt oder dessen Schönheit man verkennt, weil man sich keine Zeit nimmt.

    2016 habe ich mal so eine Gegenüberstellung erstellt – was der normale Passant sieht und was man sehen kann … – wenn man will … wenn man es zulässt …

    http://www.seh-n-sucht.de/BLOG/2226-magisches-motto-blueten-blaetter-wegrand/

    “Nobody sees a flower – really
    it is so small it takes time
    we haven’t time
    and to see takes time,
    like to have a friend takes time.”
    Georgia O’Keeffe

    Erst durch die Fotografie habe ich mir die Zeit genommen Dinge anders zu sehen. Na – Anfangs vielleicht auch noch nicht – erst nach einiger Zeit ist es von der Hetze nach Motiven zu einem ruhigen Beschäftigen mit wenigen/oft nur einem Motiv/en geworden. Und diese Motive hat im seltensten Fall der Autofokus gefunden – die schönsten Motive schafft der gar nicht 😉

    Es ist wirklich so, dass man die schönsten Motive dann findet, wenn man einfach alles um sich herum vergisst. Fotografie ist wie eine Mini-Kur im Alltag 😉

    Ist ja spannend, dass es anscheinend vielen Fotografen so geht.

    Herzliche Grüße
    Birgit

    Gefällt 2 Personen

  2. Sehr schönes Zitat. Ich schließe mich Birgits Worten an. Ich habe auch erst angefangen genauer hinzusehen, als ich mich mehr mit der Fotografie beschäftigt habe. Ohne bin ich einfach gehetzter und eile von Termin zu Termin, die Fotografie gibt mir die nötige Stille und Ruhe, einfach mal anzuhalten und sich einem Detail zu widmen bzw. es zu finden.

    Gefällt 1 Person

  3. ich habe sehr lange versucht, mir das motto „collect moment, not things“ einzuprägen. ich sammle zwar immer noch gerne dinge, aber ich weiß, wo meine prioritäten liegen. ende letzten jahres kreuzte ein neues zitat (eswird einstein zugeschrieben) meinen weg. versuche nicht ein erfolgreicher, sondern ein wertvoller mensch zu sein. diese prämisse steht jetzt an oberster stelle.
    das foto ist sehr schön und die beobachtungen, von denen du schreibst, kommen auch mir sehr bekannt vor.

    Gefällt mir

  4. Pingback: [Fotochallenge] Mein Bild des Monats – Die Auswertung Teil 1 Januar 2018 – DieReiseEule – Von einer die auszog, um sich von der Welt verzaubern zu lassen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s